Raspberry Pi Retro Konsole – NES-Controller als USB-Gamepad

Da das ansteuern des NES-Controllers über die GPIO-Schnittstelle des Raspberry-Pi nicht geklappt hat, musste eine andere Lösung her.

Nach ein paar Minuten suchen im Internet stieß ich auf den Arduino-Leonardo, mit dem es möglich ist ein HID-Interface (Human Interface Device) zu erstellen.

Und noch besser, es gab bereits Projekte, welche den Arduino-Leonardo benutzen um einen SNES-Controller als Gamepad zu verwenden, also bestellte ich mir direkt einen bei conrad.

Nachdem der Arduino angekommen war, versuchte ich ein bereits implementiertes Projekt zu compilieren und bekam promt eine Fehlermeldung vom Compiler…

Nach einer weiteren suche im Internet verstand ich auch warum. Die Arduino-Bibolothek ist nicht dafür gedacht ein Gamepad-Device zu implementieren, hierzu muss die Bibolothek aufgebohrt werden. Allerdings findet sich recht schnell eine so angepasste Bibolothek. Hierzu einfach die Suchmaschine deines vertrauens bemühen und nach: „Arduino Leonardo Gamepad HID“ suchen. Nachdem die Bibilothek eingebunden ist lies sich das Projekt compilieren und auf den Arduino übertragen. Gut, das compiliieren des Quelltextes und das übertragen funktioniert problemlos. Nun konnte ich beginnen mein eigenes Arduino-Projekt zur ansteuerung eines NES-Controllers zu implementieren.

Fortsetzung folgt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.